Schlagwort-Archive: MeyView

[MeyView] Remembrance of May 13, 2017 (StreetArt # 156)

Schloss Nickern Dresden (In The Day Itself & The Day After) –

dd_schloss_nickern_13_05_17

dd_schloss_nickern_14_05_17
(‘Remembrance of May 13, 2017’ – Fotos: O.M.)

… Mein Mädchen komm
Lass uns verschwinden
Und frag mich nicht
Nach einem Sinn
Ich liebe dich, ohne zu denken
Ich liebe dich, lass es geschehen …
(Marius Müller-Westernhagen –
Ganz und gar)

… Weist du es schon,
du bist geboren um
zu gewinnen mein Sohn.
Mögen all deine Träume
in Erfüllung gehen.
Wenn es in unserer Macht steht
werden wir alle hinter dir stehen.
Siehst du die dunklen Wolken,
spürst du den Regen hier.
Noch einmal nur für dich,
ich bin bei dir, ich bin bei dir.
Weist du es schon …
(Broilers)

… und Sohn bevor es dunkel wird
musst du zuhause sein
(Heinz Rudolf Kunze
Kampfzone Mitte)

Pressefreiheit? Dynamo Dresden unterliegt 1. FC Magdeburg. Damals?

Am 19. August 2007 gastierte Dynamo Dresden zum 4. Spieltag der Regionalliga beim 1. FC Magdeburg. Erst am Abend des vorherigen 13. August fiel einem späteren Redakteur von Ostfussball.com ein, sich dieses durchaus brisante Duell angedeihen lassen zu wollen. Deutlich unter der üblichen Zeitschmerzgrenze für Akkreditierungen von einer Kalenderwoche vorab.

Erfreulicherweise reagierte in den damaligen Nachtstunden via E-Mail allerdings umgehend die zu dieser Zeit amtierende Pressesprecherin des 1. FC Magdeburg, deren Name im Laufe der Gezeiten bedauerlicherweise mit den Wellen elbabwärts geplätschert ist.

Leider, so teilte die Medienbeauftragte dazumal nächtens mit, sei die Pressetribüne im Magdeburger Stadion voll ausgebucht. Und fragte sogleich nach, ob es annehmbar sei, irgendwo anders im weiten Rund einen Platz reserviert zu bekommen, Parkschein für das anreisende Auto vor dem Stadion inklusive.

Damals war’s. Und schön. Obwohl Dynamo 0:1 in Magdeburg verlor. Zu Recht. Neutral zurückblickend. Lange her.

(Ernst-Grube-Stadion, 19. August 2007 – Foto: dehli-news.de)

Und heute? Beinahe zehn Jährchen später?

Da argumentiert der Pressesprecher von Dynamo Dresden, Henry Buschmann, vor dem DFB-Pokalspiel am 20. August gegen RasenBallsport Leipzig fast ähnlich wie seine vormalige Magdeburger Kollegin. Nur eben anders. Und zwar ganz anders. Irgendwie jedenfalls.

“Am Dienstag [16. August] teilte die Pressestelle des [Dresdner] Vereins mit, dass die Kapazität auf der Pressetribüne bereits erschöpft sei und der L-IZ-Journalist keinen ’etablierten’ Presseausweis hätte vorweisen können.“ [Leipziger Internet Zeitung, l-iz.de, 18. August 2016].

Damals war’s?