Ciao Stadionfans.de

Nachdem im September 2015 Ultras.ws offline ging, erschien – gewissermaßen als Nachfolger – relativ kurze Zeit später Stadionfans.de auf der Bühne. Ultras.ws galt, trotz seiner zeitweiligen Ausuferungen sowie der szeneintern ganz gern öfter einmal geäußerten Projektkritik, als das größte deutschsprachige Fan-Forum im virtuellen Fußballraum.

In die hinterlassenen Fußstapfen von Ultras.ws konnte Stadionfans.de schwerlich ausfüllend treten. Und wollte es auch gar nicht, so postulierte einst der Betreiber und Administrator. Zwar fand sich bei Stadionfans.de ein Teil des alten Moderatoren-Teams wieder zusammen, der Ton im Forum wurde gediegener, allein schien nicht wenigen Stadionfans jeder Provenienz die Kommunikation in den so genannten sozialen Medien ausreichender zu sein.

Anfang des Jahres 2018 ging Stadionfans.de ’aufgrund des mangelnden Interesses’ offline, erschien allerdings gut einen Monat später wieder auf der Bildfläche. Bis quasi dieser Tage.

Aktuell landet man, augenscheinlich vorher unangekündigt, beim virtuellen Weg zu Stadionfans.de auf der schon immer verbandelten Website Ostfussball.com

(Stadionfans.de/Ostfussball.com, 26. Oktober 2018 – Screenshot: O.M.)

– ein wie auch immer geartetes Ende eines Forums kann durchaus gewiss anders daherkommen. Aus die Maus, rien ne va plus, whatever. Trotz alledem, es war nicht alles schlecht – “In der Tat“ (Teal’c).

”Lebbe geht weider“ (Dragoslav Stepanović).

***

Stadionfans.de goes Archive.org?

Aus vormals Ultras.ws wurde Stadionfans.de. Damals.

Und nun? Gut zwei Jahre später – nach dem quasi Startup von Ultras.ws als Stadionfans.de? Ende Gelände? Bald offline? Down?

(stadionfans.de, 30. Dezember 2017 – Screenshot: O.M.)

Auf eine dahingehende Hinterfragung erklärte der Betreiber von stadionfans.de freundlich: “Jupp, diesmal endgültig. Vielleicht. Mal schauen“.

Einer freundlichen Nachfrage, ob “vielleicht“ diesbezüglich zitierfähig sei, folgte ein lakonisches “sicher“.

Trotz alledem, wer weiß, es war nicht alles schlecht – “In der Tat“ (Teal’c).

Ultras? Stadionfans? No Future?

– Post Scriptum –

(stadionfans.de, 2. Januar 2018 – Screenshot: O.M.)

– Post Post Scriptum –

(stadionfans.de, 4. Februar 2018 – Screenshot: O.M.)

“… bis auf Weiteres …“?

***

MedienScreen # 77 [Fußballfans, Flüchtlinge, Sportliches Danke]

[Fundstück] “Fußballfans bedanken sich bei Flüchtlingen“, spuckelch.wordpress.com, 26. Januar 2016 –

197 Fanclubs von Vereinen der 1. bis 3. Liga haben eine Delegation an den Flüchtlingsrat geschickt. Bei dem geheimen Treffen bedankten sich Fußballfans und Ultras bei den Flüchtlingen dafür, die Rolle des Sündenbocks in Deutschland übernommen zu haben und gaben symbolisch den Schwarzen Peter an die Asylbewerber weiter. Dem lag ein Brief bei (…)

Liebe Sportsfreunde, liebe Asylbewerber,

herzlich Willkommen in Deutschland. Was ihr vielleicht noch nicht wisst: In den vergangenen Jahren waren wir das Böse in diesem Land. Wir Fußballfans personifizierten die Gefahr für Leib und Leben. Familien mit Kindern konnten sich kaum noch vor die Tür, geschweige denn in die Nähe eines Stadions trauen. Wir legten Bahnhöfe, Züge, Stadien, Innenstädte, sogar Kinos in Schutt und Asche, hinterließen überall eine Spur der Verwüstung und öffentlichen Ärgernisse. Wir wurden von besorgten Bürgern angeprangert, denen es um die Sicherheit in diesem Land ging und füllten Talkshowsendungen, ohne darin selbst zu Wort zu kommen. Jeder Facebook-Legastheniker kannte sich genau in der Fanszene aus und alle hatten etwas zu sagen. Unter sämtlichen umgedrehten Steinen fanden sich Mücken, aus denen routiniert bedrohliche Elefanten gemacht wurden.

Doch seit einigen Monaten tauchen unter diesen Steinen nur noch aufbauschungswürdige Flüchtlingsstraftaten auf. Nach uns kräht kein Hahn mehr. Stattdessen kennen sich nun alle genau mit euren perfiden Motiven und religiös geprägten Gewaltphantasien aus. Doch wir wären schlechte Verlierer, wenn wir nicht anerkennen würden, dass ihr es euch verdient habt. Auch bei euch hat es eine engagierte Minderheit geschafft, die Gesamtheit ins Rampenlicht zu rücken. Wir kennen es nur zu gut, wie nun vor Pauschalisierungen gewarnt wird. Denn auch ihr seid nicht alle so. Nur gegen die sogenannten Fans Flüchtlinge müsste entschlossen vorgegangen werden. Wenn wir sehen, wie dann aber doch alle in Sippenhaft genommen werden, wie die Chefs der Polizeigewerkschaften nach mehr Einsatzkräften und härteren Maßnahmen verlangen, wie die Politik jeden Tag eine neue Sau durchs Dorf treibt, um nun das Problem aber wirklich endgültig mit den Wurzeln auszureißen, dann werden wir schon fast etwas eifersüchtig. Denn dieser blinde Aktionismus fehlt uns. Trotzdem treten wir mit Stolz – aber auch ein wenig Wehmut – zurück und überlassen euch die Titelseiten. Macht was draus!

Mit sportlichem Gruß!

PS: Wir sollen euch übrigens auch von den Kampfhundebesitzern, Atomkraftwerkbetreibern und vor allem den Griechen herzlichst grüßen.

***

Post Scriptum [MeyView]

Needs no comment –

stadionfans_29_1_16
(stadionfans.de – Screenshot: O.M.)

Ultras.ws goes Stadionfans.de

“The future is written?“, war die Frage nach der erst kürzlich durchaus überraschenden Ansage, dass das bis dato unbestritten umfangreichste deutschsprachige Fan-Forum im virtuellen Raum – Ultras.ws (UWS) – dochnicht so einfach sterben“ würde. Und so heißt Raider jetzt Twix. Oder?

stadionfans_de
(UWS 2.0? – Screenshot: O.M.)

Seit wenigen Stunden nun ist unter der Headline “Wir sind wieder da“ bei Stadionfans.de hinsichtlich des Reloades von Ultras.ws neubeflaggt zu lesen –

“(…) leider war unser Forum auf Drängen staatlicher Behörden seit Juni 2015 ständig unter Beschuss geraten, sodass wir die Plattform im September leider vom Netz nehmen mussten (…)

Mittlerweile haben wir allerdings wieder ein paar positive Entscheidungen beim Verwaltungsgericht mit unserem Rechtsanwalt erreichen können (…) Wir können versichern, dass kein neuer Betreiber die alte Webseite übernommen hat, obwohl zahlreiche Angebote vorlagen.

Wir hatten die Hoffnung auch niemals aufgegeben, wieder weiter zu machen – natürlich nun im deutlich kleineren Kreis. Vielleicht verirrt sich ja der eine oder andere alte User wieder hierher und findet alte Bekannte aus immerhin knapp 13 Jahren Forengeschichte wieder (…)“

Ein solches Startup vor den Endfeiertagen eines Jahres scheint gewagt. Aber was sind schon Zeit und Raum? Stadionfans.de – es wird zu sehen sein.

***